Gründerzuschuss für Existenzgründungen nach AlG I

Der  Gründerzuschuss nach AlG I - grundsätzlich möglich: 

  • es besteht kein an den AlG I-Anspruch gebundener Rechtsanspruch (Ermessensentscheidung)
  • Restanspruchsdauer Alg I von mindestens 150 Tagen
  •  Förderphase I: sechs Monate (EGZ in Höhe Alg 1 + 300 € SV-Ausgleich)
  •  Förderphase II: neun Monate (nur 300 € SV-Ausgleich).

Der Gründerzuschuss wird vorzugsweise Personen gewährt, die auf dem 1. Arbeitsmarkt (als Angestellte) nicht vermittelbar sind. Wenn es in Ihrem Bereich keine festen Jobs gibt, gut. Problematisch könnte es werden, wenn Ihr Beruf nachgefragt ist, Sie aber trotzdem lieber selbstständig wären oder wenn es (statistisch) in Ihrem Arbeitsfeld schon sehr viele (wirtschaftlich) erfolglose Selbstständige gibt. Ein für den Kunstbereich problematischer Umstand. 

Jede Zuschussentscheidung ist eine Einzelfallentscheidung, das kann negativ aber auch positiv sein...

(ergänzend siehe auch Förderung von Beratungsleistungen durch die Arbeitsagentur!)

 (Stand 05/2017)

Existenzgründung aus AlG II (Hartz IV)

Gründern mit vorhergehendem AlG-II-Bezug steht das sogenannte Einstiegsgeld (Antrag über Jobcenter) zur Verfügung (i.d.R. Grundsicherung +50%). Auch hier muss ein qualifiziertes Unternehmenskonzept einschließlich Finanzplan erstellt werden (Hilfe dabei gibt es z.B. bei uns!).
Seit einiger Zeit empfiehlt das Jobcenter nachdrücklich den hauseigenen Gründerkurs. Das lange Seminar ist grundsätzlich o.k., aber logischer Weise unspezifisch. Für Gründer mit einem Studienabschluss, nachgewiesenem branchenspezifischen Gründerseminar und gutem Unternehmenskonzept (was schon zur Infoveranstaltung vorgelegt werden kann) stehen die Chancen für eine Sofortgründung nicht schlecht... reden wir drüber....  

Das Einstiegsgeld kann 6-24 Monate gewährt werden, die Entscheidung über die gewährte Dauer wir einmalig, am Anfang der Förderphase getroffen.

(ergänzend: siehe auch Förderung von Beratungsleistungen über das Jobcenter!)

 

 

 

(Stand 05/2017)

 

 

 

Existenzgründungsförderung für Gründer ohne Leistungsanspruch bei Arbeitsagentur oder Jobcenter

Gibt es z.Z. praktisch keine mehr.