Recht in Online (Internet, Mail, Multimedia) – Ausgewählte Fragen

  • Tantiemen für Autoren von Internet-Texten 
    Über das Meldesystem METIS erhalten Autoren von Online-Texten Geld von der VG Wort. Die Ausschüttung erfolgt für Texte, die mindestens 1.800 Zeichen haben und die in ausreichender Zahl aufgerufen werden (Untergrenze 3.000 Aufrufen pro Seite.)

 

  • Vorschriften Pflichtangaben in E-Mails von Kaufleuten
    Das Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister und zur Einrichtung eines zentralen Unternehmensregisters (EHUG)  regelt u.a., dass geschäftliche E-Mails den selben Formvorschriften unterliegen wie "normale" Geschäftsbriefe (Aufbewahrungspflicht).
    Für freiberuflich Selbstständige hat das Gesetz keine Bedeutung – auch dann nicht, wenn sie sich in einer GbR zusammengeschlossen haben. Ebenso betrifft es keine Einzelunternehmer, die keine Kaufleute sind.
    GmbHs und Partnerschaftsgesellschaften und eingetragene Kaufleute hingegen sollten das Gesetz beachten, um Geldstrafen und Abmahnungen zu entgehen.

    (Stand 12/2019)

Wiedereinführung Meisterpflicht

Wiedereinführung der Meisterpflicht

Für folgende Gewerke wird 2020 die Meisterpflicht wieder eingeführt:
- Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
- Parkettleger
- Betonstein- und Terrazzohersteller
- Estrichleger
- Raumausstatter
- Rollladen- und Sonnenschutztechniker
- Schilder- und Lichtreklamehersteller
- Behälter- und Apparatebauer
- Böttcher
- Glasveredler
- Drechsler und Holzspielzeugmacher
- Orgel- und Harmoniumbauer

Vorsicht in den Grenzbereichen, z.B. bei der Abgrenzung verschiedener Designstudiengänge könnte es in der Übergangszeit wieder schwierig werden. 

l