1. Verlagsgewerbe (Buch- und Presseverlage, Druckereigewerbe, Tonträger und Musikverlage, Schriftsteller, Autoren, Lektoren, Illustratoren, Pressefotografen)
  2. Filmwirtschaft (Filmschaffende und Servicegewerke, Film- / TV-Film- / Videoproduktion, Verleih, Vertrieb, Filmtheater, Filmarchive etc.)
  3. Rundfunkwirtschaft (privater Hörfunk, Fernsehen – Sender und Beschäftigte)
  4. Musik, bildende (visuelle) und darstellende Kunst (Freiberufler bildender, darstellender Kunst und Musik, Instrumentenherstellung, private Theater- / Kleinkunstszene, Theater, Konzertdirektionen, Ballett-Ensembles, Opern, Künstleragenturen, bühnentechnische Betriebe)
  5. Journalisten- und Nachrichtenbüros
  6. Kunstausstellungen und Museumsshops (kommerzielle Museumsaktivitäten / Kunst- und KunstgewerbeaussteIlungen, angrenzender Bereich Selbstständiger im Kunstgewerbe etc.)
  7. Einzelhandel mit Kulturgütern (Kunst- und Musikfachhandel, Buchhandel, Galerien)
  8. Architekturbüros (Innen-, Garten- und Landschaftsgestaltung, Hoch- / Tiefbauarchitekten, kulturelles Erbes und Restaurationen)
  9. Designwirtschaft (Industrie-, visuelles, Mode- / Textildesign, Fotografie und freiberuflich Tätige in diesem Bereich)
  10. Softwareentwicklung und Telekommunikationsdienstleistungen (Games- und Softwareentwicklung und -beratung, Erstellen und Online-Veröffentlichungen von Datenbanken, Online-Portale und (Tele-) Kommunikationsdienstleistungen)

Direkt angrenzende Bereiche, die bei uns häufig mit beraten werden, sind: Geistes- und Sozialwissenschaften, Gesundheitsberufe (sofern Nähe zum Kreativbereich - z.B. Physio- oder Psychotherapie), Kunsthandwerk u. a..

Bei Unsicherheit einfach erfragen ;-)...

   

  • Wer kann AlG II beantragen?
    Bei der Berechnung der Alg II Leistung liegen nicht nur die persönlichen wirtschaftlichen Verhältnisse, sondern die der gesamten „Bedarfsgemeinschaft“ zugrunde. Es ist daher kein Unterschied, ob nur ein Partner oder beide Partner den Antrag stellen.
     
  • Welche Auswirkungen hat die Bewilligung von AlG II auf KSK-Mitgliedschaft?
    Wird AlG II bewilligt, entfällt die KV in der KSK und alle sind über den AlG-II-Leistungsbezug krankenversichert. Die RV in der KSK kann (sowohl für den Antragsteller als auch für den mitversicherten Partner) erhalten bleiben.

    Wichtig: Die Angabe des monatlichen Einkommens aus selbstständiger Arbeit im AlG-II-Antrag sollte dem bei der KSK gemeldeten Jahreseinkommen/12 entsprechen, insbesondere dann, wenn AlG II längere Zeit (d. h. ab ca. 3 Monate) oder wiederholt in Anspruch genommen wird.
    Abweichungen werden nur akzeptiert bei kurzfristigem Einkommensausfall, denn AlG II soll ja gerade dazu dienen, auch temporäre finanzielle Engpässe zu überbrücken.
    Soll die KSK-Mitgliedschaft erhalten werden, muss erkennbar bleiben, dass selbstständige Arbeit nachhaltig zum Bestreiten des Lebensunterhaltes dient.
     
  • Wie weiter, wenn die KSK-Mitgliedschaft aufgehoben wird?
    Bei dauerhaft fehlendem Einkommen aus künstlerischer Arbeit ist eine Beendigung der KSK-Mitgliedschaft möglich (finanzielle Entlastung: Wegfall RV-Beitrag). Ein neuer Antrag bei der KSK kann jederzeit wieder gestellt werden, wenn Einkommens- und Tätigkeitsnachweise vorhanden sind.


    Stand 05/2021